Pionierwesen

Die Pioniere als Waffengattung gibt es in Deutschland bereits seit etwa 250 Jahren. Ihr Aufgabenspektrum ist jedoch schon wesentlich älter. Schon im Altertum fiel den Vorläufern der Pionier die Durchführung aller erforderlichen Baumaßnahmen für eine militärische Maßnahme zu.

In erster Linie waren dies das Anlegen von Befestigungen, das Überwinden von Gewässern aller Art, sowie das Mitwirken bei der Erstürmung von befestigten Städten und Lagern

Da auch der BGS vielfältige Aufgaben bei der grenzpolizeilichen  Arbeit, bei der Sicherung der Einsatzfähigkeit seiner Abteilungen und bei Katastrophenfällen zu bewältigen hatte, war es 

unumgänglich, auch eine Komponente Pioniere in seinen Reihen aufzustellen.

Der Standort Rosenheim war dazu wie geschaffen, eine Abteilung Pioniere zunächst als Bauabteilung Süd, später als Technische Abteilung zu beherbergen 

Die Unterkunft in der Burgfriedstraße in Rosenheim mit seinen Außenliegenschaften am Inn (Wasserübungsplatz) im Wald bei Egarten (Landübungsplatz und heute Standort des Technischen Museums) und einem Standortübungsplatz in Minstberg, eigneten sich hervorragend für diese Aufgabe.

Die Unterkunft selbst, war ja bereits während des zweiten Weltkrieges eine Unterkunft für das damalige Pionierbataillon 7 und damit war schon mal die Infrastruktur in den Grundzügen gegeben.

Eine wesentliche Anforderung an das Personal der "Technischen Abteilung" sollte eine handwerkliche Ausbildung sein.

Welche Aufgaben hatten nun diese „BGS-Pioniere“?

Da waren:

  • Allgemeine Bauaufgaben wie z. B. Wegebau
  • Brückenbau z. B. Behelfsbrückenbau mit Balken und Stämmen
  • Brücken- und Fährenbau mit vorgefertigten Bausätzen z. B. des Schlauchbootbrückengerätes bis zu 18 t Gewicht
  • Unterstützung bei Sonderlagen z. B. Einsätze in Wackersdorf Oberpfalz oder Startbahn West Frankfurt/Main
  • Nicht zu vergessen die vielen anderen Katastropheneinsätze wie z. B. das Hochwasser der Donau 1954 in Passau.

Wie sieht es heute in der Bundespolizei mit „Pionieren“ aus?

Es gibt sie noch, wenn auch nicht mehr mit den klassischen Aufgaben der Vergangenheit.

Heute spielen Begriffe wie Stromversorgung, Ausleuchtung, Wasseraufbereitung und der ABC-Abwehrbereich für die eigenen Kräfte eine wichtige Rolle.

Hier finden Sie uns:

Technisches Museum BGS-Rosenheim e. V.
Burgfriedstr. 34
83024 Rosenheim
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Technisches Museum BGS-Rosenheim e. V.